GEKIS – Bauklimatisches Informationssystem auf der Basis von Google Earth

 

Das Projekt GEKIS (Bauklimatisches Informationssystem auf Basis von Google Earth) ist eine Zusammenarbeit der Labore für Photogrammetrie und Bauphysik der Hochschule Bochum. Dieses vom BMBF geförderte Projekt im Rahmen der Forschungslinie FHprofUnt (Förderkennzeichen 17032X10) verknüpft bauphysikalische Berechnungen mit einer 3D-Visualisierung innerhalb von Google Earth.

 


Abb. 1: Anhand ihres Primärenergiebedarfes farblich klassifizierte 3D-Gebäudemodelle in Google Earth

Mittels Visualisierung einzelner Gebäude oder auch städtischen Szenarien, sollen dabei differenzierte Informationen zur Baukonstruktion, der Qualität der thermischen Gebäudehülle und der eingesetzten Anlagentechnik nutzbar gemacht werden.

Das zu entwickelnde Werkzeug soll allen, an Prozessen zur Gebäuderevision und -instandsetzung Beteiligten, eine fundierte Datenbasis liefern. Darüber hinaus soll ein Entscheidungswerkzeug entstehen, mit dem verschiedene Instandsetzungsmaßnahmen innerhalb eines ganzen Stadtquartiers oder innerhalb gezielt ausgewählter Gebäude eines Bestandes untersucht werden können.

Im Zuge wachsender bauphysikalischer Anforderungen an Gebäude sind diese Funktionen beispielsweise für Immobilienunternehmen mit großen Gebäudebeständen sowie Energieversorger von Interesse. Die Entwicklung des intranet-basierten Gebäudeinformationssystems erfolgt exemplarisch anhand eines Siedlungsgebietes mit etwa 160 Gebäuden und verwendet ein Google Earth Browser Plugin als Darstellungsgrundlage.