Ziel des Projektes GEKIS an der Hochschule Bochum ist die Entwicklung eines Gebäudeinformationssystems zur Erfassung, Verwaltung, Analyse und Visualisierung von bauphysikalischen Gebäudedaten. Als Plattform für den Aufbau des zu entwickelnden internetbasierten Gebäudeinformationssystems dient das global verfügbare System Google Earth.

 

Zur übersichtlichen Darstellung und Analyse verschiedener Instandsetzungsmaßnahmen von Gebäuden wird hier ein Gebäudeinformationssystem entwickelt, das als Entscheidungswerkzeug bei Prozessen der Gebäuderevision dient.

 

Abb.2-4: Gebäudemodell in Realfarben, mit anhand der U-Werte farblich klassifizierte Fenster und Einordnung in ein dem Primärenergiebedarf entsprechendes Farbschema

Innerhalb dieses datenbankbasierten, intranetgestützten Systems werden PHP-Skripte zur Aufbereitung von Abfrageergebnisse verwendet, welche als thematisch aufgearbeitete 3D-Modelle in Google Earth visualisiert werden. Mit Hilfe eines Schätzverfahrens werden nicht vorhandene bauphysikalische Gebäudedaten, wie etwa die Flächen der thermischen Gebäudehülle, die Wärmedurchgangskoeffizienten der Baukonstruktion oder die Energieeffizienz der Anlagentechnik ermittelt. Hieraus lassen sich der Nutz-, End- und Primärenergiebedarf einzelner Gebäude oder einer Selektion eines Gebäudebestandes berechnen.

 

Die Möglichkeiten eines solchen Entscheidungswerkzeuges für großflächige Untersuchungen sind angesichts der enormen Einsparpotentiale im Bausektor für Immobilienunternehmen, Energieversorgungsunternehmen oder Wissenschaftler gleichermaßen von Interesse.